The Bikini Body Guide - Kayla Itsines

Freitag, 19. August 2016 • Lilly
Hey meine Lieben,
heute gibt es einen Post, der sicherlich viele von euch wirklich interessieren könnte. Und zwar gibt es heute meine Meinung zu dem bekannten Bikini Body Guide von Kayla Itsines und alle Infos, die wichtig sein könnten. Ich bin auf den BBG durch Instagram gestoßen und habe mich schnell von den unglaublichen Vorher/Nachher Bildern überzeugen lassen. Ich kann allerdings auch gleich dazu sagen, dass ich die Workouts nicht gemacht habe um Gewicht zu verlieren, sondern um mich wohler zu fühlen und meinen Körper zu straffen.
Kayla Itsines hat ein Programm entwickelt, welches Frauen auf der ganzen Welt dabei helfen soll die eigene Bestform zu erreichen. Dreimal in der Woche macht man so ein 28-minütiges Workout und folgt, wenn man zusätzlich möchte, einem Ernährungsplan. Das ganze Projekt zieht sich über 12 Wochen, danach gibt es noch BBG2 mit weiteren 12 Wochen.
Ich persönlich habe den Ernährungsplan weggelassen, da es durch die Schule schwierig geworden wäre und ich mich eigentlich auch relativ gesund ernähre. Also habe ich die 12 Wochen Workouts befolgt.


Hält man das Programm gut durch?
Klar hatte ich auch die Tage an denen ich das Workout am liebsten hätte ausfallen lassen, aber im Großen und Ganzen habe ich den Guide gut überstanden. Falls ihr auch mal in ein Motivationsloch fallen solltet, kann ich euch nur empfehlen sich die Vorher/Nachher Bilder der anderen Teilnehmer des Programms anzusehen, danach hat man nämlich auf jeden Fall wieder die Motivation die Zähne zusammenzubeißen und weiterzumachen! Anstrengend ist der BBG aber auf jeden Fall und nach der halben Stunde war ich immer total verschwitzt. Mit den Cardio und Legs Workouts habe ich mich auch weniger schwer getan, als mit den Arms Workouts, hier hatte ich oft wirklich Probleme und musste die Übungen oft ein wenig vereinfachen, da ich wirklich null Kraft in meinen Armen habe. Neben dem Programm bin ich noch zweimal die Woche laufen gegangen und habe viele Spaziergänge mit unserem Hund gemacht.

Wieviel kostet das Programm?
Auf der Website von Kayla Itsines kann man entscheiden, ob man nur den BBG kauft oder den Ernährungsratgeber noch dazu. Der BBG allein kostet umgerechnet ungefähr 48€, der Ernährungsplan kostet ebenfalls nochmals 48€. Zusammen in einem Bundle kosten die Programme ungefähr 82€.
Wie sehen die Ergebnisse aus?
Nun zum wahrscheinlich spannendsten Part des Posts. Wie sehen denn nun die Ergebnisse aus? Ich persönlich habe mich dazu entschieden meine Vorher/Nachher Bilder nicht im Internet zu veröffentlichen. Allerdings kann ich sagen, dass ich für mich persönlich auf jeden Fall ein Unterschied in meiner Figur gemerkt habe. Meine Beine und mein Po sind auf jeden Fall straffer geworden und ich fühle mich nach den Workouts immer großartig. Mein Bauch ist ebenfalls flacher geworden. Ich werde euch "Hier" und "Hier" nochmal zwei Vorher/Nachher Ergebnisse verlinken, die mich wirklich beeindruckt haben. Für noch mehr Motivation fand ich es übrigens hilfreich weiteren BBG Teilnehmern auf Instagram zu folgen, so inspirieren einen die Bilder der anderen zusätzlich.

Mein Fazit
Mir hat der Guide sehr gut gefallen und wenn ich es mit der Schule weiterhin gut schaffe und ich die Zeit finde, werde ich den BBG1 wiederholen. Ich habe mich nach den Workouts immer großartig gefühlt und fühle mich nach den zwölf Wochen wohler in meinem Körper! Falls ihr also schon überlegt haben sollet euch den Guide zu holen, so kann ich ihn euch empfehlen!
Habt ihr schon Erfahrungen mit dem BBG gemacht, wenn ja, dann schreibt mir doch eure Meinungen mal in die Kommentare!

Hier findet ihr noch die Internetseite von Kayla Itsines: Kayla Itsines
weiterlesen »

10 Effective Fitness Tips that actually work!

Samstag, 13. August 2016 • Lilly
Guten Morgen meine lieben Leser,
ich habe nun schon eine Woche im sonnigen Frankreich verbracht und am liebsten wäre es mir, es würde ewig so weitergehen. Die Gegend hier ist wirklich wunderschön und wir haben schon viele sonnige Stunden am Strand verbringen können. Heute sehen wir uns ein kleines Städtchen an und morgen geht es wieder ans Meer! Schreibt mir unbedingt mal in die Kommentare, wo ihr euren Sommerurlaub verbracht habt!
Im heutigen Post habe ich ein wenig Recherche betrieben und euch hier einige interessante und informative Tipps zum Thema 'Fitness' zusammengefasst, die euch hoffentlich helfen werden und aus denen ihr etwas lernen könnt!

Workout am Morgen machen um es weg zu haben. Macht es euch zur Routine morgens zu trainieren, am besten direkt nach dem Frühstück. Gerade am Morgen, wo man vielleicht noch etwas verschlafen ist und so noch nicht alles richtig mitbekommt ist es leicht euer Gehirn zu überlisten und bevor ihr überhaupt die Möglichkeit hattet nach Ausreden zu suchen, um euer Training ausfallen zu lassen, solltet ihr schon draußen stehen und euren Körper ins Schwitzen bringen!

Suche dir einen fitten Freund, der deine Ziele unterstützt und dich motiviert. Besonders wichtig ist hierbei, dass ihr wirklich jemanden findet, der euch inspiriert und unterstützt, den auf jemanden, der euch nicht ernst nimmt oder eure Ziele, auf den könnt ihr auf jeden Fall verzichten.
Jeder kennt ihn oder musste sich bestimmt einmal in seinem Leben damit rumschlagen. Der Muskelkater. Besonders nach intensiven und anstrengenden Workouts oder Trainings besteht ein großes Risiko auf einen schmerzhaften Muskelkater. So findet man im Internet auch viele Dehnübungen und andere Hausmittel, wie man den Muskelkater schnell wieder loswerden soll. Eine neue Methode soll es aber sein, sich nach dem Training, für ein paar Minuten ein Bad in kaltem Wasser zu gönnen.

Lasse dein Essen besser aussehen! Ich persönlich liebe es über alles mein Essen schön anzurichten und zu dekorieren. Dieser Tipp ist ebenfalls dafür gedacht, es leichter zu machen gesünder zu essen, denn wenn ihr eurer Essen appetitlich gestaltet, ist eure Lust darauf umso größer und es fällt euch leichter auf Fast Food, wie Pizza und Pommes zu verzichten.

Findet Alternativen. Auch wenn ihr euch gesünder ernähren wollt oder eben einer Diät folgt, heißt das nicht, dass ihr auf alles automatisch verzichten müsst. Versucht gesündere Alternativen zu finden, oder lasst beim nächsten Mal Pommes essen zum Beispiel die Finger von einer fettigen Mayonnaise und greift zu einer weniger fettigen Sauce. Durch diesen Trick fällt es euch viel leichter Gelüste auf ungesundes Essen zu vertreiben, da ihr auf nichts verzichten müsst, sondern auf leichtere Alternativen umsteigt.
Falls ihr mal wirklich gelangweilt von eurem Workouts sein solltet, kann ich euch nur empfehlen vielleicht eine kleine Dance Session einzulegen. Sucht euch ein paar mitreißende Lieder heraus, dreht die Lautstärke hoch und tanzt euch all euren Frust von der Seele. Wenn ihr wollt, könnt ihr natürlich auch ein paar Freunde einladen und zusammen zu euren Lieblingslieder abgehen. Bei einer Stunde ausgelassenen Tanzens kann man nämlich 200 bis 600 Kalorien verbrennen.

Genieße dein Essen. Wenn ihr esst, dabei am Handy seid, am Computer oder einfach gleichzeitig noch mit etwas anderem beschäftigt seid, so esst ihr mehr, da ihr abgelenkt seid und eigentlich gar nicht mitbekommt, dass euer Sättigungsgefühl schon erreicht oder sogar schon überschritten wurde, da eure Aufmerksamkeit auf etwas anderes gerichtet ist. Wenn ihr also das nächste Mal eine Mahlzeit einnehmt, sollet ihr darauf achten, dass ihr an einem Tisch sitzt und genug Zeit habt, um euer Essen zu genießen und euch auch nur darauf zu konzentrieren.

Ein tolles Training, an welches man im ersten Moment gar nicht denkt, ist Seilspringen. Dabei ist Seilspringen eine super Cardioeinheit, man kann es eigentlich überall durchführen und verbrennt mit 200 Kalorien in 20 Minuten wirklich eine Menge. Außerdem formt Seilspringen den Körper und definiert eure Muskeln an den Beinen und Armen.
Während des Trainings kann es euch auch helfen mit euch selbst zu reden. Damit meine ich keine laute Konversation, sondern so etwas wie eine "Motivations-Rede" für sich selbst. Spornt euch selbst dazu an ein Workout bis zum Ende durchzuhalten oder fordert euch dazu auf bei der nächsten Joggingrunde 500 Meter mehr zu laufen. Seht jede weitere Minute oder Meter als einen Schritt weiter zu eurem Ziel und versucht nochmal extra Gas zu geben.

Gerade falls ihr auch öfters mal laufen gehen solltet, so ist es wichtig sich regelmäßig neue Schuhe zuzulegen. Nach ungefähr 750 zurückgelegten Kilometern sollten so die Schuhe auf alle Fälle mal gegen neue gewechselt werden.
weiterlesen »

How to jump start your Day!

Dienstag, 2. August 2016 • Lilly
Hallo meine Lieben,
ich hoffe, dass ihr einen guten Start in die neue Woche hattet. Für mich geht jetzt bald in den Urlaub, nach Frankreich. Meinen Laptop werde ich aber auf jeden Fall mitnehmen, sodass ich euch auch weiterhin mit Posts versorgen kann!
Gerade jetzt, in den Ferien, kann es schonmal vorkommen, dass man wirklich einfach den ganzen Tag über gar nichts macht. Man ist gelangweilt, kann sich zu nichts motivieren und lümmelt so den ganzen Tag im Bett herum. Ab und zu finde ich es auch vollkommen in Ordnung einen solchen Tag zu haben, aber auf Dauer wäre dies wirklich nur verschwendete Zeit. Ich würde euch daher heute gerne ein paar Tipps mitgeben, wie ihr möglichst schon am Morgen viel aus eurem Tag machen könnt!
Start with a healthy, but filling breakfast!
Um perfekt in den neuen Tag zu starten, solltet ihr euch ein Frühstück zubereiten, welches gesund ist und welches euch aber trotzdem bis zum Mittag satt halten wird. Früchte eignen sich super als Frühstück, aber ihr solltet auf jeden Fall noch etwas zu den Früchten essen. Lecker mit Früchten schmeckt zum Beispiel ein Oatmeal oder eine Acai Bowl. Falls ihr es morgens lieber herzhaft mögt, ist vielleicht ein Omelett mit Gemüse genau das Richtige für euch!
Get moving!
Gerade am frühen Morgen ist die Luft draußen noch angenehm kühl und nach einem Spaziergang fühlt man sich wirklich wunderbar! Ich selbst gehe morgens gerne mit unserem Hund spazieren und danach gehe ich eine Runde joggen. Ich kann mir keinen besseren Start in den Tag vorstellen und bin dann erst immer richtig bereit für die anstehenden Aufgaben. Falls ihr morgens nur wenig Zeit für ausgedehnte Spaziergänge haben solltet, so könnt ihr zum Beispiel, falls das machbar ist, mit dem Fahrrad zur Arbeit/Schule fahren oder ihr steigt eine Station früher beim Bus fahren aus, um eurem Körper noch ein bisschen Bewegung zu gönnen.
Plan your Outfit the night before!
Gerade wenn ihr ausgeruht in den Tag starten wollt, kann ich euch nur ans Herz legen eure Outfits bereits einen Tag vorher rauszusuchen. So spart ihr euch eine Menge Stress und auch Zeit, denn morgens muss man sich zumindest über den Punkt "Was ziehe ich an?" keine Sorgen mehr machen.
Ich trage in diesem Outfit eine Jeans von Primark, ein schulterfreies Oberteil von Forever 21, sowie Ballerinas, welche ich ebenfalls bei Primark gekauft habe. Falls ihr auch noch auf der Suche nach ein paar hübschen Teilen für den Sommer seid, kann ich euch nur empfehlen mal auf der Seite "Sieh an!" vorbeizuschauen. Auf der Seite habe ich unter anderem "diesen hübschen Rock" gefunden, in den ich mich direkt verliebt habe. Ich kann mir den Rock, kombiniert mit einem weißen schulterfreien Oberteil und einem paar Wedges super vorstellen!
Fresh pressed Juices
Zuletzt noch einen Tipp von mir, nämlich frisch gepresste Säfte. Egal ob Green Juice oder nur der herkömmliche Orangensaft, beide kurbeln den Stoffwechsel mächtig an und versorgen euren Körper mit wertvollen Vitaminen. Für den Fall, dass ihr die Säfte mal ausprobieren wollt, schreibe ich euch das Rezept für den orangen Powerdrink direkt auf!

Ihr braucht:
2 Orangen, ausgepresst
1 Grapefruit, ausgepresst
1 Karotte, geschält
1 Zitrone, ausgepresst
1 Stück Ingwer (optional)

So geht´s
Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einem Saft pürieren. Nun könnt ihr den Saft genießen!
weiterlesen »

Websites you need to know as a Blogger!

Samstag, 30. Juli 2016 • Lilly
Hallo meine Lieben,
ich habe schon lange keinen Post mehr gemacht, in dem ich euch einige Tipps für Blogger gegeben habe, von daher will ich das heute gerne ändern und euch heute ein paar Webseiten vorstellen, die man als Blogger unbedingt kennen sollte und auf denen ein Besuch wirklich helfen kann. Ich werde euch Webseiten vorstellen, die sicherlich schon einige von euch kennen, aber es werden auch Seiten dabei sein, von denen ihr hoffentlich noch nichts gehört habt. Viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren der Seiten!


Dafont Hier findet ihr viele verschiedene Schriftarten, welche ihr super für eure Posts nutzen könnt.
Instagram Hier könnt ihr weitere Bilder veröffentlichen und neue entdecken.
Pablo Auf dieser Seite könnt ihr Bilder gestalten, welche ihr ebenfalls in eure Posts einbinden könnt.
WeHeartit Auf dieser Seite findet ihr wirklich eine Menge an Inspiration.
Pinterest Auch hier findet man Unmengen an tollen Ideen und viel Inspiration.
CopyPasteLove Eine klasse Seite mit vielen Blog Hacks.
Piktochart Diese Webseite bietet euch unendlich viele Möglichkeiten, um tolle Grafiken zu erstellen, welche eure Posts lebendiger wirken lassen.
Pic Monkey Pic Monkey bietet euch eine tolle Fotobearbeitung, mit der auch Anfänger super zurecht kommen.
Pixabay Hier findet ihr unglaublich viele lizenzfreie Bilder, welche ihr für eure Posts verwenden könnt.
Random.org Falls ihr mal eine Gewinnspiel veranstaltet habt und ihr wollt durch Zufall einen Gewinner auslosen, so könnt ihr dass super auf dieser Webseite tun.
Twitter Ähnlich wie Instagram eine klasse Möglichkeit um mit seinen Lesern außerhalb des Blogs in Kontakt zu bleiben.
Polyvore Auf Polyvore könnt ihr ganz einfach schöne Collagen erstellen!
Screenfly Diese Seite zeigt euch euer Blogdesign in verschiedenen Auflösungen, also auf Handy, Computer usw.
Wordmark Wordmark stellt ebenfalls eine große Auswahl an Schriften zur Verfügung.
weiterlesen »